Kloster der Hl. Klara Kloster der Hl. Klara

< INDIETRO

Kloster der Hl. Klara

Das Kloster wurde um die Mitte des 17. Jh. erbaut, um die Töchter der Görzer Adelsfamilien zu beherbergen, denen das klösterliche Leben bestimmt war. Damals war das Kloster sehr viel größer als heute. Bis heute erstreckt sich das Gebäude über drei Stockwerke um einen zentralen Innenhof.

Die Gebäudeseite, die heute auf den Corso Verdi hinausgeht, beinhaltete früher Kirche und Glockenturm, welche einer der zahlreichen Umstrukturierungen der Anlage im Laufe des 19. Jh. unterzogen wurden, nachdem das Kloster 1782 infolge der Auflösung kirchlicher Orden unter Kaiser Joseph II. seine kirchliche Bestimmung verlor.
Lange Zeit als Kaserne genutzt, wurde der Klosterkomplex jüngst umfassend renoviert. Heute ist er zum Teil von der Universität Görz genutzt und beherbergt auch das „Museum Santa Chiara“, in dem Events und Ausstellungen stattfinden.