Die jüdischen Geschäfte der Via Rastello Die jüdischen Geschäfte der Via Rastello

< INDIETRO

Die jüdischen Geschäfte der Via Rastello

Im Verlauf des 19. Jahrhunderts betrieben die Juden zahlreiche Aktivitäten außerhalb des Ghettos, insbesondere in der Via Rastello, wo sich viele Wohnhäuser und Läden befanden.

In der zweiten Hälfte des Jahrhunderts eröffneten an der Hausnummer 8 Gabriele Eugenio Pincherle (geboren 1865) und seine Frau Olga Lopez Perera (Jahrgang 1868) ein Geschäft für kleinere Kunstgegenstände.

An der Hausnummer 12 der Via Rastello hingegen fand sich ein bedeutendes Kurz- und Stickwarengeschäft im Besitz von Giuseppe Moisè Michelstaedter (geboren 1847), der hier mit seiner Frau Clementina Bolaffio und seinen Söhnen Gilda, Guido und Emilio, Cousins des Philosophen Carlo Michelstaedter, wohnte.