Die Statue des Philosophen Carlo Michelstaedter Die Statue des Philosophen Carlo Michelstaedter

< INDIETRO

Die Statue des Philosophen Carlo Michelstaedter

Die Gemeinde Görz ließ die Bronzestatue in Lebensgröße am 3. November 2010 anlässlich der Gedenkfeier zum hundertjährigen Todestag des Görzer Philosophen von der berühmten Fonderia Bonvicini aus Verona anfertigen und auf diesem Platz aufstellen.

Das Bildnis des Carlo Michelstaedter erinnert an die Fotografie, die 1907 im Garten Boboli in Florenz entstand, und zeigt ihn zusammen mit seinem Freund Gaetano Chiavacci.

Der Philosoph, Dichter, Zeichner und Maler Michelstaedter (1887-1910) war ein sensibler und aufgewühlter junger Mann, der nach dem Besuch des kaiserlich-königlichen Staatsgymnasiums von Görz in Florenz Philosophie und Geisteswissenschaften studierte. Direkt nach Abschluss seiner Diplomarbeit mit dem Titel „La persuasione e la rettorica“ (Überzeugung und Rhetorik), die heute als ein Schlüsselwerk des Gedankens des 20. Jh. gilt, nahm Carlo sich am 17. Oktober 1910 das Leben mit einem Pistolenschuss. Mit der Statue, zu der zahlreiche Bewunderer dieser herausragenden Persönlichkeit pilgern, erweist die Stadt Görz einem ihrer größten Söhne die Ehre.