Palazzo Coronini Cronberg - Borbone Palazzo Coronini Cronberg - Borbone

< INDIETRO

Palazzo Coronini Cronberg - Borbone

Karl X., Graf von Artois, hatte 1824 nach seinem Bruder Ludwig XVIII. den Thron bestiegen.

Die wenig populären Juliordonnanzen lösten im Jahre 1830 die Julirevolution aus, und bereits wenig später war Karl X. zum Rücktritt und Exil gezwungen. Er erreichte Görz im Oktober 1836 und bezog zusammen mit seinem Hofstaat und seiner Familie einen Palazzo aus dem 16. Jh., der damals im Besitz des Grafen Michele Coronini-Cronberg war. Am 6. November, weniger als einen Monat später, starb der Monarch plötzlich an Cholera. Der Palazzo Coronini wurde dem Wunsch seines letzten Besitzers entsprechend der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hier kann heute neben anderen reich möblierten Räumen auch das ehemalige königliche Schlafzimmer besichtigt werden, welches zu einem eleganten Salon des frühen 19. Jahrhunderts umgebaut wurde. Neben dem Porträt des Monarchen wurden zahlreiche andere Erinnerungsstücke aufbewahrt, die seine Anwesenheit in Görz eindrücklich belegen. 

Orari e tariffe