Die Kreuzung zwischen Via Teatro und Via Alvarez  Die Kreuzung zwischen Via Teatro und Via Alvarez

< INDIETRO

Die Kreuzung zwischen Via Teatro und Via Alvarez

Im letzten Abschnitt des Corso Francesco Giuseppe wichen die größeren und kleineren Villen zwei kompakten Gebäudefronten.

An den Kreuzungen mit den Seitenstraßen wiesen die Fassaden der Häuser typische Eckfassaden auf, wie beispielsweise an der Ecke mit dem heutigen Viale XXIV Maggio, an der sich der Eingang zu einem berühmten Kaffeehaus im Wiener Stil befand, das 1899 eröffnet wurde. Hier befindet sich noch heute das „Caffè Garibaldi“.
Der Corso endete auf der Höhe des Teatro Verdi, an der Kreuzung mit der Via del Teatro (heute Via Garibaldi) und der Via Alvarez (heute Via Diaz), und setzte sich dann als Via del Giardino (zu Deutsch Gartenstraße) fort, heute Corso Giuseppe Verdi. Genau hier war vor dem damaligen Gebäude der Post anlässlich des kaiserlichen Besuchs ein zweiter Triumphbogen errichtet worden, und als Franz Joseph hindurchfuhr, wurde er von „einem Ausbruch wachsenden Beifalls, der sich mit den Kanonensalven und dem festlichen Geläute der Glocken vermischte“ empfangen.