Hotel de la Poste Hotel de la Poste

< INDIETRO

Hotel de la Poste

In diesem Gebäude im Stadtzentrum, in dem heute ein Teil der Stadtverwaltung Görz untergebracht ist, vollzog sich das letzte Kapitel der Präsenz der Bourbonen in Görz.

Mit dem Tod des Grafen von Chambord Heinrich V., im Jahr 1883, dem letzten Nachkommen der Familie, wurde die Frage der französischen Thronfolge wieder brisant. Im Rahmen seiner Bestattung in Görz kamen alle königlichen Hoheiten Frankreich in der Stadt zusammen. Es kam zu hitzigen Debatten zwischen den Befürwortern der Linie Bourbon-Anjou aus Spanien und Parma (darunter auch Heinrichs Witwe) und denjenigen, die eine liberale Monarchie unter Louis Philippe von Orléans anstrebten, einem Cousin Heinrichs, aber auch Nachkommen desjenigen, der de facto den Fall der Bourbonen begünstigt hatte. Die Orléanisten – die schlussendlich die Oberhand behielten - hatten sich im „Hotel de la Poste“ an der Via del Teatro, der heutigen Via Garibaldi, versammelt. Trotz zahlreicher Renovierungen und Umsetzungen kann man darin noch heute die Gedenktafel bewundern, die daran erinnert, dass genau hier die französischen Orléanisten „den neuen Prätendenten auf den Thron von Frankreich verkündeten“.