Östliche Bastionen Östliche Bastionen

< INDIETRO

Östliche Bastionen

Hinter dem Tor teilt sich der Weg in zwei: rechts gelangt man über eine Treppe auf den Laufgraben, der die Burg nach Osten hin abschließt. Obst-, Gemüse- und Weingärten bedeckten am Anfang des 20.

Jahrhunderts diesen Landstrich komplett, von dem aus man auf das sogenannte Rosenthal (slowenisch „Rožna Dolina“) blickt – in dem heute der ehemalige Grenzübergang Casa Rossa angesiedelt ist. Während des Kriegs war der Boden von den Verschanzungen der italienischen Soldaten durchlöchert, und die einfachen Bauershäuser, die sich an die Adelshäuser drängten, waren nicht mehr als Ruinenhaufen.